1. Region

Pressefoto 2020: Großmutter-Besuch in Zeiten von Corona

Landtag kürt Pressefoto 2020 : Großmutter-Besuch in Zeiten von Corona

Die besten Presse-Fotos des Jahres stehen auch in NRW im Zeichen von Corona. Es gibt aber auch ganz andere Motive wie nackte Fußballer, die am Montag vom Landtag ausgezeichnet worden sind.

Das Bild eines Mädchens vor der Scheibe ihrer Großmutter ist bei einem Wettbewerb des Landtags das NRW-Pressefoto des Jahres geworden. Lars Berg machte das Foto im Auftrag der „Bild“-Zeitung im März im Kreis Heinsberg. 107 Fotografinnen und Fotografen hatten laut Landtag insgesamt 446 Bilder eingereicht. Die Plätze und Kategorien sind mit Preisgeldern in Höhe von 22.000 Euro dotiert.

Alle prämierten Fotos entstanden zwischen November 2019 und Oktober 2020. Eine Jury wählte auf den zweiten Platz ein Foto von Kerstin Kokoska, das die Übertragung einer Freitagspredigt aus einer Moschee ins Internet zeigt.

Auf den dritten Platz kam ein Foto von Andreas Bretz („Rheinische Post“), der eine Wiese am Düsseldorfer Rheinufer mit Abstands-Kreisen festhielt. Bretz erhielt auch den Sonderpreis „Demokratie vor Ort“ für sein Bild von der Kommunalwahl in Düsseldorf, auf dem der unterlegene Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) seinem Herausforderer Stephan Keller (CDU) zum Wahlsieg gratuliert.

Den Nachwuchspreis erhielt Marcel Kusch. Er fotografierte für die Deutsche Presse-Agentur bei einer Protestaktion gegen die Kommerzialisierung des Fußballs ein Spiel mit nackten Kickern.

 Den Nachwuchspreis erhielt Marcel Kusch. Er fotografierte für die Deutsche Presse-Agentur bei einer Protestaktion gegen die Kommerzialisierung des Fußballs ein Spiel mit nackten Kickern.
Den Nachwuchspreis erhielt Marcel Kusch. Er fotografierte für die Deutsche Presse-Agentur bei einer Protestaktion gegen die Kommerzialisierung des Fußballs ein Spiel mit nackten Kickern. Foto: dpa/Marcel Kusch

30 weitere ausgewählte Fotos werden zusammen mit den fünf prämierten Bildern in einer Ausstellung im Landtag gezeigt. Zu sehen sind Autokinos, leere Stadien, Coronavirus-Teststationen – aber auch „Black Lives Matter“-Demonstrationen oder die Schließung von Karstadt-Kaufhof-Filialen. Die Ausstellung ist bis zum 21. Januar 2021 in der Bürgerhalle des Landtags zu sehen, außerdem werden die Fotos auf der Internetseite des Landtags gezeigt.

Landtags-Präsident André Kuper sagte am Montag: Für Fotojournalistinnen und Fotojournalisten gibt es kein Home Office. Sie waren vor Ort und berichteten uns, die zu Hause blieben.“

(dpa)