1. Region

NRW-Verbraucherzentrale: Präventive Einnahme von Jodtabletten unnötig

NRW-Verbraucherzentrale : Präventive Einnahme von Jodtabletten unnötig

Die NRW-Verbraucherzentrale warnt vor der präventiven Einnahme von Jodtabletten, um sich vor den Folgen einer Atomkatastrophe zu schützen.

„Die Nachfrage nach Jodtabletten ist in den letzten Tagen stark gestiegen“, heißt es in einer Mitteilung der NRW-Verbraucherzentrale von Montag. Die vorbeugende Einnahme von jodhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln oder Jodtabletten sei „weder nötig noch sinnvoll“. Ein dauerhafter Jodüberschuss könne die Gesundheit gefährden und unter anderem zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen.

Nur sehr hoch dosierte Jodtabletten könnten laut der Verbraucherzentrale bei einem nuklearen Katastrophenfall vor Schilddrüsenkrebs schützen. Diese Tabletten würden im Notfall über die Katastrophenschutzbehörden verteilt werden. „Niemand muss also einen eigenen Vorrat an Tabletten anlegen“, so die Zentrale. Die Menschen dürften die hoch dosierten Tabletten erst nach ausdrücklicher Aufforderung der Behörden und in der vorgeschriebenen Menge einnehmen.

(dpa)