Mettmann: Polizisten fangen ausgebüxten Leguan ein

Mettmann: Polizisten fangen ausgebüxten Leguan ein

Polizisten haben einen vor etwa eineinhalb Wochen in Mettmann ausgerissenen Leguan eingefangen.

Auf die Spur der Echse waren die Ordnungshüter am Freitag gekommen, nachdem eine Mutter sie alarmiert hatte, die gerade ihr Kind von einer Grundschule abgeholt und dabei das etwa ein Meter große Tier gesehen hatte, wie die Kreispolizeibehörde mitteilte.

Die Polizei übergab das Tier wieder der Besitzerin. Nach deren Angaben war die Echse am 26. April ausgerissen, als sie mit „Boxter” - so der Name des Leguans - auf dem Wohnungsbalkon einen abendlichen Ausgang gemacht hatte. In einem unbeobachteten Moment war der Leguan entwischt und seitdem nicht wieder aufgetaucht.

Mehr von Aachener Zeitung