Mechernich: Polizeihund „Iceman“ auf Zack: Dieseldieb im Krankenhaus

Mechernich: Polizeihund „Iceman“ auf Zack: Dieseldieb im Krankenhaus

Auf einem Rastplatz an der Autobahn 1 südlich von Köln hat die Polizei in der Nacht zu Samstag zwei Kraftstoffdiebe festgenommen. Eine entscheidende Rolle spielte dabei „Iceman“, ein vierbeiniger Helfer der Polizei. Einer der Täter musst anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 2.30 Uhr überraschten die zwei- und vierbeinigen Ordnungshüter auf dem Rastplatz „Grüner Winkel“ an der Autobahn 1 in Richtung Köln die beiden Dieseldiebe. Ein Diensthundführer stellte einen Täter, als der gerade dabei war, Dieselkraftstoff aus einem anderen in den eigenen Lastwagen abzupumpen.

Als der Beamte drohte, den Hund loszulassen, schleuderte der Mann den Schlauch in Richtung des Tieres und ergriff die Flucht. Der Mittäter startete währenddessen seinen Lastwagen, um ebenfalls zu fliehen.

Beide kamen nicht weit. „Iceman“ war auf Zack, stellte den Davonlaufenden nach kurzer Verfolgung. Auch der Lkw-Fahrer wurde mit Unterstützung weiterer Beamter an der Weiterfahrt gehindert.

Die beiden Männer, 48 und 63 Jahre alt, wurden festgenommen. Für einen von ihnen endete die Diebestour beim Arzt, wie es im Polizeibericht abschließend heißt: „Der vom Diensthund gestellte Täter erlitt leichte Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung