1. Region

Köln/Berlin: Polizeigewerkschaft protestiert gegen Einsatz bei PKK-„Sommerfest”

Köln/Berlin : Polizeigewerkschaft protestiert gegen Einsatz bei PKK-„Sommerfest”

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat dagegen protestiert, dass Polizisten Veranstaltungen schützen müssen, auf denen die kurdische Terror-Organisation PKK bejubelt wird, die drei deutsche Bergsteiger als Geiseln genommen hat.

Mit Blick auf das kurdische „Sommerfest” am vergangenen Wochenende in Köln, bei dem Fahnen mit dem Bild des inhaftierten PKK-Chefs Abdullah Öcalan geschwenkt wurden und dessen Freilassung gefordert wurde, sagte GdP-Chef Konrad Freiberg der „Bild”-Zeitung: „Die PKK ist eine Terrororganisation. Und die Kurden sollen ihre Konflikte gefälligst bei sich zu Hause austragen, nicht hier in Deutschland. Und wenn das dann noch auf diese Weise passiert und obendrein auf dem Rücken unserer Polizisten hier, geht das eindeutig zu weit.”