1. Region

Kerpen: Polizei vor Braunkohle-Protesten: Kein Raum für Straftäter

Kostenpflichtiger Inhalt: Kerpen : Polizei vor Braunkohle-Protesten: Kein Raum für Straftäter

Wenige Tage vor Beginn des Klimacamps Rheinland mit geplanten Braunkohleprotesten hat die Polizei eine konsequente Strafverfolgung angekündigt. „Hier darf kein Raum für Straftäter sein”, sagte der Aachener Polizeipräsident Dirk Weinspach am Montag in Kerpen-Buir am rheinischen Tagebau Hambach. Die Polizei werde bei dem großen Einsatz vom Freitag an bis zum 29. August von Kräften aus ganz Nordrhein-Westfalen verstärkt, sagte er bei einer Bürgerinformation.

Dsa mmailKcap twreerta bis uz 0060 rueolgeeragnknBh dun scKtalhmezriü mi nihesechRni erRi.ve asD idünnsisAktbno ndEe„ dGäe”lne aht uas nslsAa des pCams üfr dei Zeti omv 4.2 bsi 2.9 sgAtuu uz oAitnenk dse inle„ivz ”mnahsrUeosg feagnuur.fe aNch oerofnamntniI red iozPile onelwl sei ni gTebeaau neiiredngn und hannheleKob ebiecrn.okl

„iWr wnrede ogerS ag,ernt asds dei ntatrfksururI htinc grneengf,fai itchn hegcdsbtiä und tichn zrtsötre ”r,iwd esatg zziPotietnleeEslria-i lutmeH az.neLtnr eiD eliPozi rdewe an imbteesnmt ngaTe rudn um ide Urh im ntEazis nise. iDe eilPioz egth advno u,as assd erd köuHptenh red tot-AeetkriPosnn ovm 4.2 bis umz .62 tusgAu eins ird.w muZ Sztchu esd samKil rdnfeor die kvnAiisett end etrsoiofng seusgiAt asu red .hrBlneoauk