Kerkrade: Polizei stoppt verbotene Kundgebung

Kerkrade: Polizei stoppt verbotene Kundgebung

Eine verbotene Demonstration in Kerkrade ist am Donnerstagabend von der niederländischen Polizei im Keim erstickt worden. Knapp 40 Demonstranten hatten sich um 19 Uhr nach Information des "Limburger Dagblad" an der Sporthalle Rolduc versammelt, um gegen den IS, den Islam und die niederländische Regierung zu demonstrieren.

<

p class="text">

Sie wurden von der Polizei aufgehalten, die zwei Menschen wegen Beleidigung festnahm. Die Gemeinde hatte die Demonstration im Voraus verboten, weil nicht klar war, wer sie organisiert hatte.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung