Düsseldorf: Polizei beanstandet jeden dritten Reisebus

Düsseldorf: Polizei beanstandet jeden dritten Reisebus

Bei der Kontrolle von 870 Reisebussen hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen jeden dritten Bus beanstandet.

Insgesamt seien bei den sechstägigen Kontrollen 334 Verstöße zutage getreten, teilte NRW-Innenminister Ingo Wolf (FDP) am Dienstag in Düsseldorf mit. Drei Busfahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, 33 waren zu schnell unterwegs.

In 16 Fällen ermittelte die Polizei Verstöße gegen die Gurtpflicht. 131 Mal wurden die Lenk- und Ruhezeiten missachtet. „Die Übermüdung der Fahrer zählt zu den Hauptunfallursachen bei Busfahrten”, mahnte der Minister.

Mehr von Aachener Zeitung