1. Region

Landgraaf: Pinkpop-Unfall: Fahrer auf freiem Fuß

Kostenpflichtiger Inhalt: Landgraaf : Pinkpop-Unfall: Fahrer auf freiem Fuß

Der 34-Jährige aus Heerlen, der unter dem Verdacht steht, den tödlichen Unfall nach dem Pinkpop-Festival in Landgraaf verursacht zu haben, ist am Freitag aus dem Gewahrsam entlassen worden. Nach Auskunft der Ermittlungsbehörden besteht kein Anhaltspunkt dafür, dass er mit Absicht gehandelt hat, auch hatte der Mann keinen Alkohol zu sich genommen.

gfnnaAs htnate eid aFehnrd chau nenei gAcnhasl cnthi gesulssesha.ocn reD nanM hetat zkur hnca 4 hUr ansthc evir esnnMhce efe,naargnh eid auf inere ahbahFrn ßsena dun onhc nee.erift Eni rfeOp raw gteettö rwdne,o dei eidr erdnnea gnetru rehs swecrhe nzegtneeulrV odavn. nnagsfA eudrw red nMan weegn etuh)(vrnecs clTsatogsh rvle,gtfo teztj tis tual erd aTnestggeiuz „De Lube“gimrr vmo rVnecheasur enesi fleslaVshrkuren tim gfsodTeloe dei Red.e

reD erhaFr ehatt hcsi mit seeimn efnLieearwg zsäunthc vom ltaonrflU nnretfet. eSätrp htate re shci ni atesmrmAd rde zeloPii stlteelg nud raw in earmGahws eenognmm onr.ewd