Maastricht: Parkstad Limburg erhält höchste Tourismus-Auszeichnung

Maastricht: Parkstad Limburg erhält höchste Tourismus-Auszeichnung

Riesenjubel in Dallas: Die Parkstad Limburg hat in der Kategorie Destination den Tourism for Tomorrow Award 2016 errungen, die höchste Auszeichnung, die in der Tourismusbranche zu vergeben ist.

Die Parkstad Limburg ist eine Plusregio (Zweckverband) aus acht Limburger Gemeinden in der Euregio Maas-Rhein: Heerlen, Kerkrade, Landgraaf, Brunssum, Simpelveld, Voerendaal, Onderbanken und seit 2010 Nuth. Sie ist vergleichbar mit der Städteregion Aachen.

Die Niederländer ließen die beiden anderen Finalisten aus der Schweiz und Südafrika weit hinter sich. Insgesamt hatten sich 157 Reiseziele aus 62 Ländern beworben. Mit der Parkstadt Limburg hat zum ersten Mal eine niederländische Gebietskörperschaft das Rennen um den weltweit begehrtesten Tourismus-Preis gewonnen.

Kelly Regterschot, bei der Parkstad zuständig für Tourismus, bezeichnet die hohe Auszeichnung als Anerkennung für die Arbeit der letzten Jahrzehnte, wo man im Süden der Niederlande den Wandel vom Bergbaugebiet zu einer grünen Region mit vielen Attraktionen geschafft habe. So seien im Tourismussektor 5800 Arbeitsplätze entstanden, der Umsatz im letzten Jahr betrug 368 Millionen Euro.

Der Freizeitpark Mondo Verde und die Skihalle Snowworld in Landgraaf sowie der Gaia-Zoo in Kerkrade sind einige der Hauptanziehungspunkte.

(hau)