1. Region

Köln: Opus-Dei-Mann wird Stellvertreter von Erzbischof Woelki

Köln : Opus-Dei-Mann wird Stellvertreter von Erzbischof Woelki

Der als konservativ geltende Priester Markus Hofmann wird neuer Generalvikar des Erzbistums Köln und damit Stellvertreter von Erzbischof Rainer Woelki. Das teilte das Erzbistum am Donnerstag mit. Hofmann ist Mitglied der Priestergesellschaft vom Heiligen Kreuz, die wiederum dem erzkonservativen Opus Dei angehört.

Der 50 Jahre alte Kölner ist künftig Chef der Verwaltung des größten deutschen Bistums mit 600 Beschäftigten. Der „Kölner Stadt-Anzeiger” hatte am Mittwochabend vorab über die Personalie berichtet.

Hofmann ist Nachfolger des bisherigen Generalvikars Dominik Meiering, der von Woelki nach nur drei Jahren abberufen wurde. Zwischen den beiden war es zu Spannungen gekommen, wie aus der Bistumsverwaltung verlautet. Kritiker werfen Woelki vor, wichtige Entscheidungen vor sich herzuschieben und sich auf einige wenige Vertraute zu stützen, die noch aus seiner Zeit als Berliner Erzbischof stammen.

Die Atmosphäre innerhalb der Verwaltung wird als angespannt beschrieben. Die Entscheidung für Hofmann dürfte darüber hinaus als Signal dafür gewertet werden, dass Woelki in innerkirchlichen Fragen einen streng konservativen Kurs verfolgt, ähnlich wie sein inzwischen gestorbener Vorgänger Joachim Meisner.

(dpa)