1. Region

Oberleitungsstörung zwischen Stolberg und Aachen behoben

Züge fahren wieder : Oberleitungsstörung zwischen Stolberg und Aachen behoben

Eine Oberleitungsstörung zwischen Stolberg Hauptbahnhof und Aachen Hauptbahnhof störte am Montagmorgen den Bahnverkehr in der Region. Der Zugverkehr staute sich, es kam zu Verspätungen und Teilausfällen.

Auf dem Streckenabschnitt hatte die Deutsche Bahn ein Unternehmen mit der Beseitigung von sogenannten Gefahrbäumen – sie könnten bei einem Sturm auf die Gleise fallen – beauftragt. Bei den Arbeiten passierte, was vermieden werden sollte: Ein Baum stürzte in die Oberleitung und entzündete sich dabei, bestätigte ein DB-Sprecher auf Anfragen.

Wie die DB berichtete, waren im betroffenen Streckenabschnitt zunächst keine Zugfahrten mehr möglich. Züge der Linien Regionalexpress 1 und RE9 fielen zwischen Eschweiler und Aachen aus, bei der RB20 kam es zu Ausfällen zwischen Stolberg Hauptbahnhof und Stolberg Altstadt sowie zwischen Aachen und Alsdorf-Annapark. Von den Endbahnhöfen bemühten sich Reisende mit Taxis oder Bussen weiterzukommen.

Während die Reparaturarbeiten anliegen, konnte am Vormittag die Strecke wieder eingleisig freigegeben werden. Der Verkehr staute sich jedoch, so dass Züge warten mussten oder ganz ausfielen. Gegen 14 Uhr konnte auch das zweite Gleis wieder für den Verkehr freigegeben werden.

(-jül-)