Köln: Obdachloser in Köln starb natürlichen Todes

Köln: Obdachloser in Köln starb natürlichen Todes

Der am Freitag in einer unbeheizten Waldhütte aufgefundene Kölner ist eines natürlichen Todes gestorben.

Dies ergab die am Montag durchgeführte Obduktion. Angesichts der Umstände war zunächst vermutet worden, dass der Mann erfroren ist. Die Identität des Toten ist nach Angaben einer Polizeisprecherin noch nicht endgültig geklärt.

Eine Anwohnerin hatte am Freitag die Polizei alarmiert. Ihren Angaben zufolge hatte sich der obdachlose Mann normalerweise täglich vor einem Supermarkt im Stadtteil Poll aufgehalten. Seit Einsetzen der Kälte habe sie ihn dort nicht mehr gesehen.

Die Frau konnte den Beamten auch einen Hinweis auf den selbst gebauten Holzverschlag mitten im Wald geben, wo der Tote schließlich gefunden wurde.

Mehr von Aachener Zeitung