Kinder brauchen Pausen: NRW stellt Pflicht zur Mittagspause an Gymnasien auf den Prüfstand

Kinder brauchen Pausen : NRW stellt Pflicht zur Mittagspause an Gymnasien auf den Prüfstand

Mit der Rückkehr zur neunjährigen Regelschulzeit an Gymnasien (G9) könnte in Nordrhein-Westfalen die Pflicht zur Mittagspause an den Schulen entfallen.

„Das prüfen wir“, sagte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) der „Rheinischen Post“. „Viele Schulen haben den Wunsch an mich herangetragen, ob es ermöglicht werden könnte, die Mittagspause zu streichen, wenn es nur noch eine siebte Stunde am Nachmittag gibt.“

In der Regel würden künftig am G9 nicht mehr als sechs Stunden Unterricht am Tag erteilt, sagte die FDP-Politikerin der in Düsseldorf erscheinenden Zeitung. „Ich möchte verhindern, dass der Schultag unnötig in die Länge gezogen wird.“

Den Schulen gehe es nicht darum, sich von einer lästigen Pflicht zu befreien, betonte sie. „Richtig und wichtig ist, dass Kinder Pausen brauchen.“ Wenn es weniger Nachmittagsunterricht gebe - vor allem für besondere Wahlprofile in höheren Klassen - seien aber flexiblere Lösungen erforderlich.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung