1. Region

Ranking: NRW ist bundesweit Schlusslicht bei Bildungsausgaben

Ranking : NRW ist bundesweit Schlusslicht bei Bildungsausgaben

Nordrhein-Westfalen gibt einem Ranking zufolge bundesweit im Verhältnis zu seinen sonstigen Ausgaben am wenigsten Geld für Bildung aus. Auch in anderen Punkten schneidet das Land nur mittelmäßig ab.

Im Vergleich mit den anderen 15 Bundesländern landet NRW laut dem jährlich veröffentlichten „Bildungsmonitor“ der Lobbyorganisation Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) nur auf dem letzten und 16. Platz. Zwar seien die Bildungsausgaben je Grundschüler in den vergangenen Jahren gestiegen, aber mit 6100 Euro lagen die Mittel im Jahr 2019 in NRW für die jüngsten Schüler noch immer um 1000 Euro unter dem Bundesdurchschnitt, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie.

Für den „Bildungsmonitor“ untersucht die INSM insgesamt zwölf Bereiche. Dabei handelt es sich um einen Bundesländervergleich der Bildungssysteme anhand verschiedener Faktoren. Neben dem Leistungsstand von Schülern und Schülerinnen wird unter anderem verglichen, wie das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern oder wie hoch der Anteil jüngerer Lehrer ist.

NRW belegt insgesamt wie im Vorjahr mit 44,5 Punkten unverändert Platz 12. Sachsen führt die Bewertung mit 66,8 Punkten an, Schlusslicht ist Bremen mit 39,6. Finanziert wird die INSM nach eigenen Angaben durch die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie.

(dpa)