1. Region

Düsseldorf: NRW-Innenministerium weist Fälschungsvorwurf zurück

Kostenpflichtiger Inhalt: Düsseldorf : NRW-Innenministerium weist Fälschungsvorwurf zurück

Das NRW-Innenministerium weist den Vorwurf zurück, die Verkehrunfallstatistik gefälscht zu haben. Wie das Recherchezentrum Correctiv.org zuerst berichtete, hat das Ministerium in einer aktuellen Veröffentlichung für das Jahr 2013 eine falsche - zu hohe - Zahl der Verkehrsunfalltoten durch überhöhte Geschwindigkeit ausgewiesen.

rF„ü 2031 nud 1024 anbeh iwr ni emnei nkaDalBmrga-mie hnvclisheetre edi celhnieg aelnZh segt”ieez,tn telite pcnMssriireermhieust geuLrd aereirHm ma Fegriat t.mi eBi der trEeglnhöricfevntsuf rde Zhla 4102 sie diese aber tirichg elmiittegt en.word Der reFhel esi sert im gannAh eenri tiimnsegsrtlPuee ni deseim ahrJ ni das Zrlwekehan tg.reane Wri„ gbeen hcod hncti tesr edi gtheiicr ahZl es,ahur mu esi ndna uz fsehlcnä - sda its hodc br”as,uts gtaes iHr.maree

ürF eid OoDUtpsip-nCoi rchpas edenr iirnhteepnncolsi rpceherS Tohe rKsue nnoehcd nov ecsnngheö„t .”Zlnaeh ldilsneAgr slstä dre Frleeh end mov Mumtsiirien enoeaemngmnn nvisiopte fkEetf eds ztanstl-ahoirBM erusgtüning sehe.suan Dre thimaoltBarnz rwa 2201 slaremts hebaegtaln rno.wde

eiD aZhl dre aefUnttlnol dhucr zu oehhs eomTp rfü 1230 arw nzuhscät tmi 150, präets ni der fkGair dnna eiw rfü 4120 mit 731 nnebgeeag ndeo.wr