NRW begrüßt Ergebnis des Dieselgipfels

Mehr Geld für saubere Luft: NRW begrüßt Ergebnis des Dieselgipfels

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat die Ergebnisse des Dieselgipfels in Berlin als Erfolg gewertet.

„Besonders die Mittel zur Hardware-Nachrüstung von Lieferfahrzeugen sind sehr zu begrüßen, ebenso die Aufstockung des Sofortprogramms Saubere Luft“, sagte die Ministerin dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag). „Es geht voran, ob schnell genug, werden wir sehen.“

Der Bund stellt den Städten fast eine Milliarde Euro zusätzlich für den Kampf gegen Luftverschmutzung und Dieselfahrverbote zur Verfügung. Das „Sofortprogramm Saubere Luft“ zur Unterstützung der Kommunen werde von bisher einer Milliarde auf 1,5 Milliarden Euro aufgestockt, hatte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit Vertretern von Städten und Ländern am Montag gesagt. Hinzu kommen demnach 432 Millionen Euro, um die Hardware-Nachrüstung von Kleinlastern in Städten zu fördern.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung