Verhaftungen in Heerlen: Waffenarsenal auf Facebook angeboten

Verhaftungen in Heerlen : Waffenarsenal auf Facebook angeboten

Ein Versuch, Waffen über Facebook zu verkaufen, schlug am Mittwoch in Heerlen fehl. Die Polizei konnte einen 29-Jährigen in seinem Haus verhaften – und fand dabei nicht nur Hunderte Schuss Munition.

Nachdem er in einer Gruppe auf dem größten sozialen Netzwerk mit einem Foto eine ganze Reihe der verschiedensten Waffen angepriesen hatte, wurden die niederländischen Ermittler auf ihn aufmerksam, wie zunächst die Zeitung De Limburger berichtete.

Als sie am Mittwoch das Haus des 29-Jährigen stürmten, fanden sie unter anderem eine Schusswaffe mit Unmengen von Munition, unterschiedliche Waffenimitationen, Wurfmesser, Stilletts und Schlagringe.

Als wäre das noch nicht genug, entdeckten die Ermittler ebenfalls ein gestohlenes Fahrrad, den Außenbordmotor eines Boots und einen Vorrat harter und weicher Drogen, deren Herkunft zunächst noch unklar war.

(red)