1. Region
  2. Niederlande

Dramatische Rettung scheitert: Orca in Cadzand angespült

Dramatische Rettung scheitert : Orca in Cadzand angespült

Ein lebender Orca ist am Samstag am Strand des niederländischen Badeortes Cadzand angespült worden. Ein extrem seltener Fall. Was mit dem Tier nach der gescheiterten Rettung passiert.

Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ist am Strand des seeländischen Badeortes Cadzand ein sogenannter Killerwal entdeckt worden. Der Orca starb noch in der Nacht, berichtet die niederländische Tierschutzorganisation SOS Dolfijn kurz vor Mitternacht. „Nach kurzer Qual ist er am Strand eingeschlafen“, twitterte die niederländische Tierschutzorganisation.

„Mit vier Männern haben wir den Orca mit unseren Händen zurück ins Wasser geschoben“, sagte Jacco Nortier, Skipper der Royal Dutch Rescue Society (KNRM) gegenüber „Nieuwsblad“. Aber eine Stunde später wurde das Tier 2,5 Kilometer entfernt erneut an Land gespült. Die Feuerwehr besprühte das Tier am Strand in der Hoffnung, es doch noch retten zu können. Doch die Chance sei gering, dass der Orca den Tag überstehe, hieß es schon zu diesem Zeitpunkt. Kurz vor Mitternacht traf ein Tierarzt vor Ort ein. Der Wal starb kurze Zeit später.

Laut SOS Dolfijn handelte es sich um ein junges Tier von etwa 5,5 Metern Größe. Orcas sind die größten Delfine und können laut SOS Dolfijn „bis zu gut 9 Meter groß werden“. Der Koloss befand sich in der Nähe des Hotels de Blanke Top am Boulevard im Zentrum des Dorfes Cadzand, einem Teil von Sluis.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Orca an der niederländischen oder belgischen Küste auftaucht, ist sehr gering. Dass das Tier noch gelebt hat, ist sehr außergewöhnlich. Der letzte Orca, der in den Niederlanden an Land gespült wurde und ein Eingreifen erforderte, war Morgan. Er wurde 2010 durch das Wattenmeer bei Lauwersoog stark geschwächt. Fast anderthalb Jahre verbrachte Morgan im Dolfinarium in Harderwijk, bevor er in den spanischen Vergnügungspark Loro Parque auf Teneriffa gebracht wurde.

Orcas sind kolossale Meeressäuger, die sich durch eine ausgeprägte Rückenflosse auszeichnen. Die Tiere sind meist schwarz, mit einem hellen Bauch und einem weißen Fleck auf dem Kopf. Ausgewachsene Männchen werden im Durchschnitt bis zu 8 Meter lang, weibliche Wale werden im Durchschnitt bis zu 6,5 Meter lang. Orcas leben in fast allen großen Ozeanen, sowohl in tropischen als auch in kälteren Gewässern. Die Tiere kommen an der Nordseeküste nie vor, daher ist es sehr außergewöhnlich, sie dort zu sehen.

Der nun an der niederländischen Küste verendete Orca soll laut „Nieusblad“ zur wissenschaftlichen Forschung an die Fakultät für Veterinärmedizin der Universität Utrecht gebracht werden.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/Tz3I5YEa1_A?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="20221015 Cadzand Orka foto credits RTZ Nederland"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren
(red)