Hitze: Bewässerung von Bäumen in Aachen, Streufahrzeuge in Holland

Hitzewelle : Bewässerung von Bäumen in Aachen, Streufahrzeuge in Holland

Die Freiwillige Feuerwehr in Aachen bewässert Bäume, Belgien ruft Alarmstufe Rot aus und in den Niederlanden sind tatsächlich Streufahrzeuge unterwegs: Die Hitzewelle quält die Region und fordert verschiedene Maßnahmen.

Die Freiweillige Feuerwehr sei seit vergangener Woche in Aachen unterwegs, um den Stadtbetrieb und das Grünflächenamt bei der Bewässerung von vom Austrocknen bedrohten Bäumen und Beeten zu unterstützen, so ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage.

Streufahrzeuge in den Niederlanden

Streusalz bei Tropenhitze sei kein Witz, sagt eine Sprecherin der Kommune Utrechtse Heuvelrug im Osten der Niederlande am Dienstag. „Das tun wir auf einigen Straßen, um Asphalt zu kühlen.“ Auch die Kommune Noordenveld im Nordosten bereitet ihre Bürger auf Twitter auf das ungewöhnliche Bild von Streuwagen vor: „Wir streuen (im Sommer)!“

Das Salz entzieht der Luft Feuchtigkeit, und die wiederum kühlt den Asphalt. Auf diese Weise sollen Schäden und das Kleben der Straßenoberfläche verhindert werden. Vor allem Städte und Gemeinden im Osten des Landes nahe der deutschen Grenzen setzen diese Methode ein. Bei tropischer Hitze kann der Asphalt so heiß werden, dass er aufbricht und Dellen bekommt.

Übrigens ist Streuen auf Autobahnen und großen Landstraßen nicht notwendig. Der Asphalt hat nach Angaben der Kommunen bereits eine spezielle Struktur, durch die schneller Feuchtigkeit aufgenommen wird.

Belgien ruft Alarmstufe Rot aus

Wegen extremer Hitze ist in Belgien erstmals Alarmstufe Rot („Code rot“) ausgerufen worden. Die Kriterien dafür seien erfüllt, teilte David Dehenauw vom Königlichen Meteorologische Institut am Dienstag auf Twitter mit. Zuvor hatten die Temperaturen in der Brüsseler Gemeinde Uccle mit 33,7 Grad einen neuen Tagesrekord erreicht.

Für Mittwoch und Donnerstag erwartete Dehenauw weitere Höchstwerte. Dann dürften die Temperaturen auf 39 oder sogar 40 Grad steigen. Alarmstufe Rot enthält mehrere Ratschläge an die Bevölkerung: So sollen die Menschen in Belgien möglichst viel trinken, sich ruhig verhalten und in kühlen Räumen aufhalten. Zudem solle man sich um Mitbürger kümmern und Anweisungen der zuständigen Behörden folgen.

(dpa/red)
Mehr von Aachener Zeitung