1. Region
  2. Niederlande

Ermittlungserfolg: Flucht eines verurteilten Kindervergewaltigers endet in Heerlen

Ermittlungserfolg : Flucht eines verurteilten Kindervergewaltigers endet in Heerlen

Die niederländische Polizei hat in Heerlen einen 54-jährigen Belgier verhaftet, der am Freitag wegen Vergewaltigung eines Kindes und Besitzes von Kinderpornographie verurteilt wurde. Der Mann war zuvor aus Belgien geflohen.

Den Ermittlungserfolg bestätigte der belgische Justizminister Vincent van Quickenborne am Mittwoch auf Twitter. Demnach stand der 54-jährige Rony van W. zuvor auf der Liste der meistgesuchten flüchtigen Verbrecher des Landes. Eine Spezialeinheit der Bundespolizei führte eine grenzüberschreitende Fahndung durch.

Van W. wurde am Freitag in Belgien zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt und soll anschließend weitere zehn Jahre unter polizeiliche Aufsicht gestellt werden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der wegen einschlägiger Delikte Vorbestrafte eine Minderjährige vergewaltigte, den Straftatbestand der sexuellen Ausbeutung erfüllte und Kinderpornographie besaß.

Bei seiner Verurteilung war Van W. nicht vor Gericht anwesend, stattdessen flüchtete er, um einer Verhaftung zu entgehen. Er selbst versuchte mit einem Facebook-Post, der ihn am Strand von Ibiza zeigte, die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="nl" dir="ltr">Sterk werk van ons Belgisch FAST-team en <a href="https://twitter.com/FastNL?ref_src=twsrc%5Etfw">@FastNL</a>. De man die vrijdag werd veroordeeld tot een gevangenisstraf van 6 jaar en 10 jaar terbeschikkingstelling en voortvluchtig was, is opgepakt. Klein detail: hij bleek zelfs niet in Ibiza te zitten.</p>&mdash; Vincent Van Quickenborne (@VincentVQ) <a href="https://twitter.com/VincentVQ/status/1529338533013557250?ref_src=twsrc%5Etfw">May 25, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Wie die Ermittler ihn letztlich in Heerlen auffinden konnten, ließ Van Quickenborne offen. Der Justizminister dankte jedoch den Spezialeinheiten der belgischen und niederländischen Polizei, diese hätten „starke Arbeit“ geleistet. Ein entsprechender Auslieferungsantrag Belgiens an die Niederlande werde nun gestellt.

Der festgenommene Van W. sagte gegenüber der belgischen Nachrichtensendung VTM Nieuws, dass er geflüchtet sei, da er keine Chance gesehen habe, sich im Gefängnis vor Mitgefangenen zu schützen. Untergekommen sei der 54-Jährige nach eigenen Worten bei einer Freundin in den Niederlanden. Er werde gegen das Urteil Berufung einlegen.

(cheb)