1. Region
  2. Niederlande

Betrugsserie in Heerlen: Falscher Bankmitarbeiter erbeutet 27.000 Euro

Betrugsserie in Heerlen : Falscher Bankmitarbeiter erbeutet 27.000 Euro

Ein Unbekannter hat in Heerlen vier Menschen um 27.000 Euro betrogen. Seine Masche: Er gab sich als Mitarbeiter einer Bank aus und luchste seinen Opfern deren Bankdaten ab.

Wie die Polizei Limburg mitteilt, ereigneten sich die Vorfälle innerhalb von zwei Tagen und bereits Ende Januar. Demnach kontaktierte der Bankbetrüger seine Opfer zunächst telefonisch und stellte sich als Mitarbeiter aus der Betrugsabteilung der jeweiligen Bank vor. Er behauptete, dass ein großer Betrag vom Konto des Opfers auf ein fremdes Konto umgebucht worden sei und er helfen könne – sofern er digital auf das Konto des Opfers zugreifen dürfe.

Einer der Geschädigten, ein 71-Jähriger, übergab einem fremden Mann an der Haustür seine Bankkarte. Dieser hatte angegeben, die Karte abzuholen, damit die Umbuchung stattfinden könne. Als dem 71-Jährigen Zweifel kamen, war es bereits zu spät: Innerhalb weniger Minuten waren Tausende Euros abgebucht worden. Die Polizei Limburg fahndet nun nach dem Verdächtigen.

(red)