1. Region

Jülich: Neun Verletzte bei Angriff auf Fußballspiel: Clan-Fehde?

Jülich : Neun Verletzte bei Angriff auf Fußballspiel: Clan-Fehde?

Ein Fußballspiel im Jülicher Stadtteil Welldorf-Güsten ist am Sonntag Schauplatz eines unfassbaren brutalen Angriffs geworden. Dutzende dunkel gekleidete und zum Teil vermummte Menschen sollen mit Metallstangen, Baseballschlägern und anderen Waffen auf das Spielfeld gestürmt sein und gezielt bestimmte Spieler beider Vereine und deren Angehörige im Zuschauerbereich angegriffen haben.

Wei howsol ovn l-ioiPez als uhac nvo tneeiS des rivHeemneis sübnrmiemetnide uaf hagcfNear red enRtaikdo dltrgaege wdr,ue hbea edi tcAtkea hlwo dne enidgrtrHun nerie esgvaeegugonrnna etapnvri sro.otveKner eDr SV reßn-WüiG sn-düGfltlreWoe als enevimeirH trerkelä am tgnnbdanoSea rüeb ied ailzseon Nzew,rkete se bhea shic um inee C„eFanlde“h- ndgelhe,ta d„ie drleie ufa emd rzptSltopa tgageesranu re“wu.d

reD VS zititer ucah Aguzueeeg,nn caownh ied grAreifne im etBzis vno ehaucsSnwsff ,rnaew dei rbea tcihn uzm aniEtzs ekogemnm seein. ienE ioinrhpeeicerzsPl etbtgiätes am beA,nd sasd dre nifAfrg ni restre eniiL pienrelS riebnlahissce rekHntuf gegltone ebha, ied ni dbinee nereniVe iatkv :sdni eWüllnrotse-Gfd und dnperuoteSrf .nDreü neuN henMsenc nwrdue tvtleerz dun nrihztolätc eetnldbah. eiZw frepO ernduw ni eid lknikUnii Aanhec rrrn,sitttapoe ien eeretirw rlerVteetz ni ein eansedr .aKunhensakr

Auf dem oSaplrzptt rwa kieern dre Tterä mreh uz ,sfnase rsngallide ist ibe reein ziioePlrloenkolt nie Mnna astfsge rnedow, edr mi rhaVdect htst,e an edr Tta tiitebleg geneswe uz ei.sn eiD sieenmt efegrnirA tcfltnheüe tim nhuz.egeFar iDe hgdaunnF flei bis mzu .nbdAe

Die teatckA nteeeierg icsh ni erd 56. uteiMn sde szgpesrie.sllkaiiB ,iSelerp iT,nearr uereBrte ndu cahruZesu ntsehcu sftoor neie eeihsrc .chutfluZ eDi zelioiP tücker mit mreh als eemin zentDud neaeBtm u.sa fFnü uttwsggnaenRe und eni zatrettaNom wrnea eitnmsedsn mi Etzain.s

niWni i,ngoR dre sla iTrnrae von sfedroteWllüGn/ dei nSneez ma elraidplnSdef liev tbeerltme,i etgas am nSagdonaenbt regeünegb srreeun Zugti:ne „chI ateht Angst um nemi eeLbn nud bni naehcfi run lewe.nefguag“

nrieE esnire eirepSl hbea eib nde ultenrba ktcaAtne nenie uFshtgscaal ni nde cnNaek eoe.mmnbk Rogni iwr:eet iDe„ eTätr naehb aogsr nkeie csRhtkcüi fau ranFue ndu enrdKi am lSrenpaidldef “mog.nmeen