Heerlen: Neun Millionen Euro für Avantislinie

Heerlen: Neun Millionen Euro für Avantislinie

Das niederländische Verkehrsministerium will 29 Millionen Euro in den grenzüberschreitenden Schienenverkehr in der Euregio investieren.

Alleine für den Bau der sogenannten Avantislinie zwischen dem grenzüberschreitenden Gewerbegebiet Avantis und dem neuen Campus der RWTH Aachen sollen neun Millionen bereitgestellt werden. Ab 2013 sollen auf der Verbindung Züge fahren.

Das gab die Parkstad Limburg bekannt. Der übrige Betrag soll in die Verdopplung des Schienenstrangs und die Elektrifizierung zwischen Herzogenrath und Heerlen fließen. Das Parlament muss dem noch zustimmen.

Mehr von Aachener Zeitung