Maastricht: Neues Flug-Kontrollsystem startet in Maastricht

Maastricht: Neues Flug-Kontrollsystem startet in Maastricht

Mit einem neuen Kontrollsystem werden Flüge über die Beneluxstaaten und Nordwestdeutschland nach Angaben von Fachleuten sicherer, kürzer und umweltfreundlicher.

Eurocontrol in Maastricht nahm am Montag das neue System als erstes Element einer in Europa angestrebten einheitlichen Kontrolle in Betrieb. Maastricht sei damit Vorreiter für die Schaffung eines einheitlichen Luftraums, sagte der niederländische Verkehrsminister Camiel Eurlings.

Mit dem intelligenten System werde der immer dichtere Verkehr effizienter abgewickelt. Der von der Zentrale in Maastricht kontrollierte Luftraum ist einer der verkehrsreichsten weltweit.

Maastricht ist eine Bezirkszentrale der europäischen Flugsicherung. Sie kontrolliert den Luftraum oberhalb von 7500 Metern über Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und dem nordwestlichen Teil Deutschlands. Diese vier sind auch die Betreiber. Der 260.000 Quadratmeter große Luftraum ist einer der verkehrsreichsten weltweit.

Über 1,5 Millionen Flüge werden dort pro Jahr abgefertigt. In den vergangenen zehn Jahren stieg das Verkehrsaufkommen hier um 55 Prozent.

Mehr von Aachener Zeitung