Kerkrade: Neue Attraktion im Gaia-Park: Brasilianischer Tapir geboren

Kerkrade: Neue Attraktion im Gaia-Park: Brasilianischer Tapir geboren

Nachwuchs im Gaia-Park: Ein brasilianischer Tapir hat am Samstag im Kerkrader Zoo das Licht der Welt erblickt. Im kleineren Außengehege hinter dem Gebäude können Besucher das junge Weibchen regelmäßig sehen.

Im Innengehege muss die Mutter ihrem Nachwuchs noch das Schwimmen beibringen, da junge Tapire sich noch nicht über Wasser halten können.

Das junge Tapirweibchen bleibt bei der Mutter, bis es ausgewachsen ist. Im Alter von drei Jahren wird es geschlechtsreif und der mittlerweile erwachsene Tapir wird dann den Gaia-Park verlassen und in einen anderen Zoo umziehen, um sich dort mit einem unverwandten Partner fortzupflanzen.

Junge Tapire haben eine auffällige Streifen- und Fleckenzeichnung, die eine sehr gute Tarnung bietet. Nach zwei Monaten fangen die weißen Flecken an zu verblassen und nach sechs Monaten sind sie fast ganz verschwunden.

Im Rahmen eines Zuchtprogramms kam im April 2011 ein neues Tapirmännchen namens Dio aus Ungarn nach Kerkrade. Dio sollte ein Pärchen bilden mit dem Tapirweibchen Mahdia, die schon seit der Eröffnung von Gaia-Park im Jahre 2005 in Kerkrade lebt.

Mehr von Aachener Zeitung