Düsseldorf: Neonazi gesteht Mord an Obdachlosem

Düsseldorf: Neonazi gesteht Mord an Obdachlosem

Ein 18-jähriger Neonazi und sein 38 Jahre alter Bekannter haben gestanden, im März in Neuss einen Obdachlosen überfallen und zu Tode geprügelt zu haben.

Die beiden müssen sich wegen Mordes vor dem Landgericht Düsseldorf verantworten.

Am Donnerstag räumten sie ein, solange auch mit einem Holzpfosten auf den aus Vietnam stammenden Mann eingeschlagen zu haben, bis er tot war. Bei ihrer Tat erbeuteten sie lediglich etwas Kleingeld.

Dem jüngeren Angeklagten droht eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren. Sein Komplize muss mit einer Verurteilung zu lebenslanger Haft rechnen. Das Urteil soll am 13. Dezember verkündet werden.