Lontzen: Nach Zusammenstoß: Fahrer eingeklemmt

Lontzen: Nach Zusammenstoß: Fahrer eingeklemmt

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Neutralstraße im belgischen Lontzen ist am Mittwochabend ein 19-jähriger Fahrer schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste den Eingeklemmten aus seinem Wagen befreien.

Wie die ostbelgische Polizeibehörde Weser-Göhl am Donnerstagvormittag mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 22.30 Uhr an der Einmündung der Limburger Straße auf die Neutralstraße im Ortsteil Herbesthal. Beim Abbiegen auf die Neutralstraße (N67) übersah ein Autofahrer offenbar einen herankommenden Wagen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen.

Der Wagen des Unfallopfers wurde so schwer beschädigt, dass die angerückten Feuerwehrkräfte aus Lontzen und Welkenraedt den schwer verletzten jungen Mann mit Spezialwerkzeug aus seinem BWM befreien musste.

Der Mann wurde in die Notaufnahme des Eupener Sankt Nikolaus Krankenhaus transportiert. Nach Angaben der Polizei bestand keine Lebensgefahr.

(red/pol)