1. Region

Hamburg/Köln: Nach G20-Krawallen: Verhaftung auch in Köln

Kostenpflichtiger Inhalt: Hamburg/Köln : Nach G20-Krawallen: Verhaftung auch in Köln

Die Polizei hat im Zusammenhang mit den G20-Krawallen in Hamburg in mehreren Bundesländern insgesamt 13 Objekte durchsucht und sechs Tatverdächtige verhaftet. Dabei wurden erstmals auch wegen der schweren Ausschreitungen auf der Elbchaussee zu Beginn des G20-Gipfels Anfang Juli 2017 vier junge Männer festgesetzt, wie die Polizei mitteilte.

nI kFnrutafr nud acfbnfhOe dwuner am owihMttc ewzi unjge nräneM udn ewzi ulchgeJinde rtvfe,htae dei an ned eewscrnh ernKlawal ma eMorgn eds .7 luiJ 0271 ilbgieett esnwgee ensi ol.slne Zruvo thtea rde tuordcdNehse Rkuufdnn RN)D( erraübd btieer.cht

uLta oSko rahre„zSwc ”Bokcl wrndue gsaemints 13 beOtkej csruucht.dh nI nKöl rdeuw eien njeug rFua )9(1 hetfeatr,v dei icsh na nde uüdeennnrlPg in eemni merkurptaS im nzhealctenrSvei etiibtgel hbnae .losl eteeiWr cDhgsnuhruecun gba se ni iroanhNftsW-erdelne dnu hiderscsa.eNne

slA ghaerdanusre wbtereeet dei Poizlei ide gcsenchuurDuhn ebi eriv engujn äenMrnn in aFrntrkuf )(42 dun Obfcafnhe (,71 81, .2)1 ngGee sei erdew gwnee ieren nguegtilBie an end tfaaettrnS in aAntrHab-mgolu nud erd uhaessEcbel in nde rüenhf Mgunrndsontee des 7. iulJ 2170 ee.ritlttm

In red hbEeeualssc ethta sihc aasdlm ein eSzcwhrar„ ko”lBc ,diebgelt erd in rneie nseeghlcsnoes Fmotarnoi urz neeNu oßGnre eraßsBegrt gengoze .rwa wtreesgnU taneth dei wtea 220 Doanmnersnett laut loiezPi eibecShn vno lreeacinhzh dGuäbnee mit inteenS cäsdetbgi,h sndseaaF thesrpüb udn azstrdnäBe tgzendüe. 19 reeFzuagh isnee degaeüntzn wo,nder weieter dwrnue .bäceigdths Das udäbeeG eesin eeciwhcsdnhs hesaMsbluöe uewdr talu loiiezP mit nnesemdsti evir otwsltcoklocaioM oerfn.ewb