Mutter aus Euskirchen missbrauchte 10-jährigen Sohn

Drei Jahre Haft : Mutter aus Euskirchen missbrauchte zehn Jahre alten Sohn

Das Bonner Landgericht hat eine Frau aus Euskirchen wegen schweren sexuellen Missbrauchs ihres eigenen Sohns zu drei Jahren Haft verurteilt.

Das teilte am Mittwoch ein Gerichtssprecher mit. In zwei Fällen habe die 36-Jährige es zugelassen, dass sie vor den Augen des Zehnjährigen mit ihrem damaligen Freund Sex hatte. Später wurde das Kind gezwungen, seiner Mutter Gegenstände einzuführen. Initiator war laut Gericht ihr 37-jähriger Freund.

Der einschlägig vorbestrafte Hausmeister aus Euskirchen war bereits im vergangenen Jahr wegen des Missbrauchs an dem Jungen, aber auch wegen Zwangsprostitution und Körperverletzung zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Ebenfalls zu fast drei Jahren verurteilt wurde eine weitere enge Bekannte des Mannes, die damals mit in der Wohnung der Mutter lebte und die den Jungen laut Urteil ebenfalls sexuell missbraucht hatte. Die Szene war von dem Mann aufgezeichnet worden. Der Junge lebt heute bei seinem leiblichen Vater.

(dpa)