Düsseldorf: Münchenerin in Düsseldorfer Hotel ermordet

Düsseldorf: Münchenerin in Düsseldorfer Hotel ermordet

Eine 47-jährige Kauffrau aus München ist in einem Düsseldorfer Hotel ermordet worden. Die aus Düsseldorf stammende Frau hatte im Rheinland ihre Eltern besucht, berichtete die Polizei am Dienstag.

Am Sonntag war die Frau zu einer Verabredung nicht erschienen. Ihr 84-jähriger Vater war daraufhin zu dem Hotel gefahren und hatte eine Angestellte gebeten, das von seiner Tochter angemietete Zimmer zu öffnen. Er stieß auf die Leiche und alarmierte die Polizei.

Erst die Obduktion ergab, dass die Frau erstickt wurde. Ob der Mörder sie erdrosselte oder erwürgte, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen.

Die Mordkommission „Hotel” vermutet den Mörder im persönlichen Umfeld der Frau - Düsseldorfer Ermittler sollten noch am Dienstag nach München fliegen. Die Zimmertür war nicht aufgebrochen worden, es fehlten keine Wertsachen. Auch Spuren eines Kampfes fanden die Ermittler nicht.

Die Frau war bereits am Dienstag vergangener Woche in dem Hotel abgestiegen. Die Polizei forscht nun unter Hochdruck, wen die Angestellte außer ihren Eltern noch getroffen haben könnte.

Mehr von Aachener Zeitung