Bedburg: Motocrossfahrer bei Sturz in Tagebau lebensgefährlich verletzt

Bedburg: Motocrossfahrer bei Sturz in Tagebau lebensgefährlich verletzt

Ein 30-jähriger Motocrossfahrer ist am Sonntag bei einem Sturz in einem Tagebaugelände bei Bedburg (Rhein-Erft-Kreis) lebensgefährlich verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, ist der Unfallhergang noch völlig ungeklärt.

Das Unfallopfer und ein Bekannter waren mit ihren nicht zugelassenen Motocross-Motorrädern in dem Tagebaugelände auf unterschiedlichen Routen unterwegs. Dabei muss der 30-Jährige verunglückt sein. Sein Freund fand ihn verletzt neben seinem Motorrad. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Uniklinik geflogen.

Nach Angaben der Polizei ist das Betreten und Befahren des Tagebaugeländes nicht erlaubt. Auf dieses Verbot wird durch Schilder und Schranken hingewiesen.

Mehr von Aachener Zeitung