Lichtenbusch: Moped-Tester fährt mit Diebesgut davon

Lichtenbusch: Moped-Tester fährt mit Diebesgut davon

Ein 17-Jähriger ist am Freitagabend beim Verkauf eines Mopeds in Lichtenbusch an den Falschen geraten: Der angebliche Käufer drehte mit dem Zweirad nicht nur eine Testrunde - er tuckerte gleich von dannen.

Nach Angaben der belgischen Polizei wollte der 17-Jährige sein gelbes Moped über ein Online-Portal verkaufen. Ein potentieller Käufer bat darum, sich auf dem Parkplatz des Café Kessel in Lichtenbusch zu treffen. Dort wollte der Mann eine Testrunde mit dem Moped drehen.

Von dieser Testrunde kehrte er aber nicht mehr zurück - der angebliche Käufer machte sich mit dem Moped aus dem Staub. Der 17-Jährige hatte weder Ausweisdokumente eingefordert, noch ist ihm die Identität des Mannes bekannt.

(red/pol)