Kerpen: Mit fast drei Promille: Betrunkener versucht Autoverkehr zu regeln

Kerpen : Mit fast drei Promille: Betrunkener versucht Autoverkehr zu regeln

Gefährliche Idee: Ein stark alkoholisierter Mann versuchte am Samstag im Kerpener Stadtteil Horrem den Straßenverkehr zu regeln, seine Karriere als Verkehrspolizist sollte jedoch nicht lange anhalten. Gegen die hinzugerufenen, echten Polizisten widersetzte er sich und wurde schließlich festgenommen.

Mehreren Zeugen ist der 46-jährige Bergheimer gegen 14 Uhr aufgefallen als er zu Fuß auf der Horremer Hauptstraße in Richtung Quadrath-Ichendorf unterwegs war. „Er schwankte, lief immer wieder auf die Fahrbahn und versuchte, den Verkehr zu regeln“, heißt es im Polizeibericht. Die Zeugen reagierten und verständigten die Polizei.

Der Mann wurde schließlich auf Höhe einer Tankstelle auf der Fischbachstraße angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab mit 2,66 Promille einen hohen Wert. Als die Polizisten ihn festnehmen wollten, wehrte der Bergheimer sich und musste schließlich mit Handschellen zur Wache gebracht werden. Nach seiner Ausnüchterung konnte er die Polizei wieder verlassen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

(red/pol)