1. Region

Köln: Meisner verteidigt Gebets-Verbot

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Meisner verteidigt Gebets-Verbot

Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat das Verbot multireligiöser Feiern an den Schulen seines Erzbistums verteidigt. Christen und Muslime könnten „nicht gemeinsam in einer Feier beten”, sagte Meisner in einem Interview. „Du betest zu deinem Gott, ich zu meinem. Diesen Unterschied respektiere ich ehrfurchtsvoll. So wie der Papst das jetzt auch in der Moschee in Istanbul gemacht hat.”

Es ise azrw lcihm,ög ssda nChtsier dnu luiemsM mneszuma ni nieem Ramu teenetb - aber eibde pupnrGe iselejw rüf sih.c ir„W renahsEewc nönnek ltsli ieabd ,nesi nenw imseulM ni edr Mscohee .ntebe nUd sileednanhcß dins ies gcsmwheais nnbee ns,u nnwe iwr asd tVrae resUn penesc”h.r rKiend keönntn sdie ni red leReg onch chint stevere.hn soU„m emrh heabn diKner eenni hsunpcrA ufad,ar hnire nauGleb euimctrvnhs neenkn uz enenlr. ngwDeese slol amn rKndei arg ichtn ni so eein tSoanitui ir,engbn ow esi asd nhict merh ralk edhuinrentces ”önn.ken