Aachen: Maskierte Täter überfallen Mann am Supermarkt

Aachen : Maskierte Täter überfallen Mann am Supermarkt

Nach einem bizarren Überfall mehrerer maskierter Männer auf einen Mann auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Philipsstraße im Aachener Stadtteil Rothe Erde suchen Polizei und Staatsanwaltschaft Aachen nach Zeugen. Die Behörden gehen von einem Mordversuch aus.

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, herrschte am Dienstagabend gegen 20.40 Uhr noch reger Publikumsverkehr auf dem Parkplatz des „Norma“-Marktes gegenüber der Continental-Werke, als plötzlich zwei Autos - vermutlich dunkle Pkw - auf das Gelände fuhren. Eine Gruppe mit Sturmhauben maskierter Männer sprang heraus und griff einen Mann an.

„Nachdem es zu einem körperlichen Übergriff auf den Geschädigten kam, konnte dieser vom Parkplatz Norma über die Philipsstraße auf das Gelände der Firma Continental flüchten“, berichtete der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Jost Schützeberg. Die Angreifer verfolgten ihr Opfer zunächst, kehrten jedoch am Eingangsbereich des Continental-Firmengeländes um. Sie kehrten zu den beiden Wagen zurück, die sie an der Zufahrt zum Werksgelände in Empfang nahmen.

Da zur Zeit der Tat noch viele Besucher des Supermarktes und Verkehrsteilnehmer auf der Philipsstraße unterwegs waren, hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise. Sie gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus, weshalb die Staatsanwaltschaft sich in die Ermittlungen eingschaltet hat.

Wer den Vorfall oder die Täter vor oder nach der Tat beobachtet hat, wird geben, sich mit der Polizei unter der Notrufnummer 110 in Verbindung zu setzen.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung