Erftstadt/Kreis Düren: Masern sorgen für Schulschließung: Schüler aus Vettweiß betroffen

Erftstadt/Kreis Düren : Masern sorgen für Schulschließung: Schüler aus Vettweiß betroffen

Nach der Erkrankung mehrerer Schüler mit Masern ist in Erftstadt eine Schule geschlossen worden. Zehn Schüler seien erkrankt, vier davon aus der Gemeinde Vettweiß, sagte der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Franz-Josef Schuba, am Donnerstag.

Er geht davon aus, dass die Zahl noch weiter steigt. Um einen Überblick über die Lage zu bekommen, fiel am Donnerstag der Unterricht aus. Auch an diesem Freitag soll die Schule geschlossen bleiben.

Vier Masernfälle in der Gemeinde Vettweiß

Nach den dem Gesundheitsamt Düren vorliegenden Informationen waren die vier Jugendlichen aus der Gemeinde Vettweiß nicht gegen Masern geimpft. Das Gesundheitsamt bittet Ärzte, verstärkt auf Symptome einer Masernerkrankung bei Patienten zu achten und im Verdachtsfall eine Laboruntersuchung zu veranlassen. Bei allen Patienten, die nach 1970 geboren wurden, sollten die Impfausweise kontrolliert werden. Personen, die nach 1970 geboren sind und in deren Impfausweisen keine zwei Impfungen gegen die Masern dokumentiert sind, sollten ihren Hausarzt aufsuchen.

Der Geschäftsführer der Freien Walddorfschule, Matthias Nantke, hofft, dass der Unterricht zu Beginn der nächsten Woche wieder aufgenommen werden kann. Allerdings dürfen dann nur die Lehrer und Schüler die Schule besuchen, die einen ausreichenden Immunstatus vorweisen können. Alle anderen müssen der Schule 14 Tage fernbleiben.

(red/dpa)