Brunssum: Mann stirbt beim Entenfüttern

Brunssum: Mann stirbt beim Entenfüttern

Am Dienstagnachmittag ist im niederländischen Brunssum die Leiche eines Mannes in einem Ententeich gefunden worden. Jetzt steht fest: Er starb eines natürlichen Todes.

Wie die niederländische Zeitung Limburgs Dagblad berichtet, war der Tote gegen 17.30 Uhr im Vijverpark von Passanten im Wasser liegend gefunden worden.

Nach Zeugenaussagen wollte der Mann die Enten im Teich füttern. Vermutlich verlor er dabei aus gesundheitlichen Gründen das Bewusstsein, stürzte und ertrank.

Da es sich um einen natürlichen Tod handelte, machte die Polizei keine näheren Angaben zu seiner Identität.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung