Lüttich: Mann in Lüttich mit Hammer erschlagen

Lüttich: Mann in Lüttich mit Hammer erschlagen

In der Nacht zum Mittwoch ist in einem Park im Stadtzentrum von Lüttich ein 60-jähriger Mann von einem 35-Jährigen mit einem Hammer erschlagen worden.

<

p class="text">

Der aus Malmedy stammende Täter gab später bei der Polizei an, das Opfer habe ihm gegen 2 Uhr nachts im Parc d'Avroy sexuelle Gefälligkeiten angeboten. Darauf habe er einen Hammer aus seinen Gürtel gezogen und den Mann erschlagen. Der Park ist ein beliebter Treffpunkt unter Homosexuellen.

Der 60-Jährige trug bei dem Angriff schwere Kopfverletzungen davon. Obwohl er kurz nach der Tat von Passanten entdeckt wurde und ein Notarzt schnell zur Stelle war, starb er etwa 20 Minuten nach dem Angriff, wie mehrere belgische Nachrichtenportale berichten.

Der Täter wurde noch in der Nacht festgenommen, nachdem er sich einem Bekannten offenbarte, der die Polizei informierte. Der 35-Jährige gab gegenüber der Polizei an, er habe aus Rache gehandelt, da er in seiner Jugend von einem Homosexuellen missbraucht worden sei.

Die Leiche des Opfers sollte im Laufe des Mittwochvormittags obduziert werden.

Mehr von Aachener Zeitung