Visé: Mann erschlägt Ex-Freundin mit Hammer

Visé: Mann erschlägt Ex-Freundin mit Hammer

In Belgien hat sich erneut eine schreckliche Familientragödie abgespielt: Nachdem am Wochenende eine Mutter ihre behinderten Kinder getötet hatte, hat am Dienstag ein 38-jähriger Mann seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Hammer angegriffen und tödlich verletzt.

Die Bluttat ereignete sich in Loën, einem Stadtteil von Visé, das nördlich von Lüttich und rund 50 Kilometer westlich von Aachen liegt.

Laut eines Berichts der belgischen Zeitung „Grenzecho“ war der Mann gegen 9.30 Uhr in der Wohnung seiner ehemaligen Freundin eingetroffen. Die beiden lieferten sich zunächst ein heftiges Wortgefecht, dann griff der Täter zu einem Hammer und schlug so oft auf die 42-jährige Frau ein, dass diese tödliche Verletzungen erlitt.

Der 38-Jährige war - als die Polizei am Tatort eintraf - zunächst zu Fuß geflüchtet, konnte aber bereits wenig später gestellt werden. Daraufhin gestand er die Tat.

Die Leiche des Opfers wurde in die Lütticher Gerichtsmedizin gebracht, wo am Mittwoch eine Autopsie vorgenommen werden soll. Täter und Opfer hatten drei gemeinsame Kinder.

(luk)
Mehr von Aachener Zeitung