Leverkusen: Mann bedroht Ehefrau mit Schusswaffe

Leverkusen: Mann bedroht Ehefrau mit Schusswaffe

Der Streit eines älteren Ehepaares in einer Wohnung in Leverkusen hat am Mittwoch die Polizei auf den Plan gerufen.

Eine 60-jährige Frau hatte die Feuerwehr alarmiert und angegeben, von ihrem 62-jährigen Mann mit einer Schusswaffe bedroht zu werden, teilte die Polizei mit.

Ihren Angaben zufolge weigerte sich der Mann unter Androhung von Gewalt, in eine Psychiatrie zwangseingewiesen zu werden. Der Mann ließ sich wenig später widerstandslos festnehmen.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hatte zuvor die Wohnung weiträumig abgesperrt. Eine Verhandlungsgruppe konnte beide Eheleute durch Gespräche zum Verlassen der Wohnung bewegen.

Die Beamten fanden in der Wohnung eine Schusswaffe. Derzeit werde geprüft, ob es sich um eine scharfe Waffe oder eine Schreckschusspistole handele, sagte ein Polizeisprecher.

Die Zwangseinweisung ist offenbar ein Bestreben der Ehefrau. Ob diese tatsächlich nötig sei, werde noch geprüft, hieß es.

Mehr von Aachener Zeitung