1. Region

Erkelenz: Mahnwache für früheren Immerather Dom: „Wir sind wütend und traurig”

Kostenpflichtiger Inhalt: Erkelenz : Mahnwache für früheren Immerather Dom: „Wir sind wütend und traurig”

Rund 300 Menschen haben nach Veranstalterangaben am Sonntag Abschied von der bereits entwidmeten Immerather Kirche im Braunkohlegebiet bei Erkelenz genommen. Sie hielten eine Mahnwache ab und zeigten lange Spruchbänder zum Ausdruck ihres Protestes gegen den Abriss des früheren Gotteshauses.

mA tigMat hnapresc tVrrerete erbdei ßrreog hncKrie tmi dne ehlnTinrmee ien isshthuins-poemciklöec Getbe. rnetU nde nentnmorestaD niese cauh enscMnhe asu nenje fnüf boaaahshecnrttcNrf gew,snee ednne edi gsiUnemeldu rfü end bTgaaeu eaiwzGrrle hnoc v,tesebrtho wei se hße.i

rW„i disn dnteüw nud girartu rebdar,ü sdsa tmi rde cirhKe nei arznchWeieh ürf mreim svedewtci,rhn asd remh als ndtreuh rhaJe für ide steeamg onegRi reoßg etnduegBu ,eahtt” stgae Drik aeJsnn, äiltscReehWtGsefr-N sde suBden ürf Umwelt udn ustNazhtruc dnlauchsDet B(NU)D.

mA ntMaog olsl rde irbsAs sde nhcimusrneonae dbseäeuG gneinnbe, asd eewgn eeniss utpomDpeslr onv vnilee uhac rthIremae„m moD” nangetn e.wudr Nach nomrennoftiIa eds nneeeuinrrngsmehEte WRE Peorw aurned edi bAtnerei ndur wize hWeo.cn