1. Region

Erkelenz: Mahnwache für früheren Immerather Dom: „Wir sind wütend und traurig”

Kostenpflichtiger Inhalt: Erkelenz : Mahnwache für früheren Immerather Dom: „Wir sind wütend und traurig”

Rund 300 Menschen haben nach Veranstalterangaben am Sonntag Abschied von der bereits entwidmeten Immerather Kirche im Braunkohlegebiet bei Erkelenz genommen. Sie hielten eine Mahnwache ab und zeigten lange Spruchbänder zum Ausdruck ihres Protestes gegen den Abriss des früheren Gotteshauses.

Am tMatgi ecnsphar reeerrtVt ebdrie erogßr ncirhKe imt edn nrlenmeTehi ien henlepikushi-icctoömss .Gbeet Utenr nde nmersaeontntD sneie uahc ncheeMsn aus enjne fnüf ohaasarrbtctefhcnN eegs,nwe enend ide edmgslUneui rfü den Tgbeuaa reielGrzwa hnoc trebevo,ths ewi es .ßeih

irW„ dsni nwdüte dnu ratriug darbü,er ssda mti red heircK nie eniWarhzhec frü emmri cnwshdeirev,t sad rmhe sal uhentrd reahJ ürf ied etamegs einoRg georß geeBtundu ,e”ttha egast iDkr ens,naJ terG-ehfWNtlsiRäcse dse Bdesnu rfü lemUwt udn stutNauhrcz hDdnulsctae B(DNU.)

mA gtMano lslo der sbrAsi eds muinsoecahernn dGbäusee n,enigebn sda egewn sesnie opsemrlptDu ovn inveel cahu emartrhme„I mo”D gntnaen uw.erd cNha otmnrfIanoine dse ntireEsmnregeehnenu WRE oPrew nudrea edi rnitbeAe rndu zeiw eWn.hoc