Polizei sucht nach Zeugen: Männergruppe beleidigt und bespuckt Frauen im Zug

Polizei sucht nach Zeugen : Männergruppe beleidigt und bespuckt Frauen im Zug

Sie beleidigten mehrere Frauen auf das Übelste, mindestens einer der Täter bespuckte eine weibliche Reisende sogar: Nun sucht die Bundespolizei nach einer dreiköpfigen Männergruppe, die in der Nacht auf Rosenmontag mehrere Frauen im Zug von Köln nach Aachen belästigt haben soll.

Wie die Bundespolizei mitteilt, waren die drei jungen, augenscheinlich akolholiserten, Männer am Rosenmontag in der Regionalbahn von Köln in Richtung Aachen unterwegs, die gegen 0.44 Uhr vom Kölner Hauptbahnhof abfuhr.

Im Zug wurde schließlich einer der Männer gegenüber einer jungen Frau zudringlich und beleidigte sie mit sexuellen Verunglimpfungen. Die Unbekannte soll am Dürener Hauptbahnhof aussgestiegen sein.

Auf der Weiterfahrt belästigte die aufdringliche Gruppe mindestens eine weitere Frau und beleidigte sie aufs Übelste. Kurz bevor die Männer am Stolberger Hauptbahnhof ausstiegen, wurde das Opfer sogar bespuckt. Gleichzeitig zerstörte einer der Männer eine Glasscheibe im Zug.

Der Haupptäter soll 1,70 Meter groß gewesen sein, kurze dunkle Haare getragen und eine dickliche Statur gehabt haben. Er trug zum Tatzeitpunkt karnevalsübliche Bekleidung: Augenmaske, schwarzes Hemd mit Rüschen, rote Stiefelletten und eine schwarze Hose. Zu den zwei anderen männlichen Personen konnten keine genaueren Beschreibungen abgegeben werden. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800/6888000 entgegen. Hinweise können auch bei jeder anderen Polizeidienststelle gemacht werden.

(red/pol)