Aachen: Lkw rammt Bus: Mehrere Verletzte

Aachen: Lkw rammt Bus: Mehrere Verletzte

Zwei Schwerverletzte hat ein Unfall am Dienstagmorgen in Laurensberg gefordert. Um 10.10 Uhr stieß auf der Roermonder Straße in Höhe der Hausnummer 315/Kreuzung Schurzelter Straße ein Lastkraftwagen gegen einen Aseag-Bus der Linie 77.

Bei dem Unfall wurden 54-jähriger Busfahrer aus Aachen sowie der 54-jährige Fahrer des Sattelzuges aus Meschede im Sauerland lebensgefährlich verletzt.

Zwei Businsassen, ein 15-jähriges Mädchen aus Aachen und ein 58-jähriger Mann aus Stolberg, wurden bei dem Aufprall leicht verletzt.

Darüber hinaus verletzten sich zwei Passanten. Sie zogen sich Schnittwunden zu, als sie direkt nach dem Unfall den Verletzten Erste Hilfe leisteten. Beide wurden noch am Unfallort ärztlich behandelt.

Die Unfallursache ist bislang noch nicht geklärt. Nach Angaben von Zeugen war der Fahrer des Sattelzuges in Richtung Innenstadt unterwegs. Aus noch nicht bekannten Gründen war der entgegenkommende Bus auf die Gegenfahrspur geraten und dort frontal mit dem Sattelzug zusammengestoßen.

Während Passanten den eingeklemmten Fahrer des Sattelzuges aus dem Führerhaus befreien konnten, war der Fahrer des Linienbusses so eingeklemmt, dass die Feuerwehr zur Bergung schweres Gerät einsetzen musste.

Durch herumfliegende Trümmerteile wurden zwei parkende Autos beschädigt. An Bus und Sattelzug entstand Totalschaden. Die Roermonder Straße wurde bis 14.45 Uhr gesperrt.

Die Polizei sucht nun nach zwei Zeuginnen, älteren Damen, die nach Zeugenaussagen den Hergang des Unfalls verfolgen konnten und danach den Unfallort verließ0en. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0241/9577 42201 oder über 0241/9577 11101 zu melden.

Mehr von Aachener Zeitung