Mönchengladbach: Linienbus brennt aus: Passagiere bleiben unverletzt

Mönchengladbach: Linienbus brennt aus: Passagiere bleiben unverletzt

Ein Linienbus der Betreibergesellschaft NEW ist am Samstagmorgen in der Innenstadt von Mönchengladbach komplett ausgebrannt. Es wurde niemand verletzt, der Fahrer und die drei Fahrgäste konnten sich rechtzeitig aus dem Bus retten, teilte die Feuerwehr mit.

Der Fahrer verständigte die Feuerwehr gegen 8.10 Uhr. Das Feuer war zunächst aus noch ungeklärter Ursache im Motorraum im Heck des Fahrzeugs ausgebrochen, als der Bus an einer Haltestelle an der Lüpertzender Straße stand. Über der Innenstadt bildete sich eine dichte schwarze Qualmwolke.

Ein anderer Busfahrer war seinem Kollegen mit einem Feuerlöscher zur Hilfe geeilt. An den Brandherd im Motorraumkamen sie jedoch nicht heran. Beim Eintreffen der Feuerwehr kam es zu einer Durchzündung der Rauchgase in den Innenraum des Busses, der wenig später komplett in Flammen stand.

Nach der Bergung des Busses musste das ausgelaufene Betriebsmittel an der Brandstelle von einer Spezialfirma gereinigt werden. Die Polizei sperrte die Straße bis mittags ab. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

(red/dpa)
Mehr von Aachener Zeitung