Düsseldorf: Landesintegrationsrat: Seit 20 Jahren Stimme für Migranten

Düsseldorf : Landesintegrationsrat: Seit 20 Jahren Stimme für Migranten

Seit 20 Jahren setzt sich der Landesintegrationsrat für die Belange von Zuwanderern in Nordrhein-Westfalen ein. Am Dienstag wird das Jubiläum im Landtag gefeiert. Im Jahr 1996 hatten sich 89 kommunale Ausländerbeiräte zu einer landesweiten Vereinigung zusammen geschlossen, die vom Land finanziert wird.

Mittlerweile gehören ihm 104 kommunale Räte an. Das Land hat sich verpflichtet, den Landesintegrationsrat bei für Zuwanderer relevanten Themen anzuhören.

Die Integrationsräte und der Landesintegrationsrat ermöglichten politische Teilhabe von Zuwandern und leisteten einen wichtigen Beitrag zu ihrer Integration, teilte Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD) anlässlich der Feierstunde mit. „Für den Landtag ist und bleibt er ein wichtiger Gesprächspartner.”

Auch der Vorsitzende des Landesintegrationsrats, Tayfun Keltek, zieht eine positive Bilanz. Die Integrationsräte hätten dazu beigetragen, das es in den Verwaltungen mehr Mitarbeiter mit Migrationshintergrund gibt. So sei ihr Anteil etwa in Köln innerhalb von zehn Jahren von 2,5 Prozent auf inzwischen 33 Prozent gestiegen.

Eine bleibende Aufgabe sei es, die Gesamtgesellschaft davon zu überzeugen, dass Bevölkerungsvielfalt ein Gewinn ist. „Bei aktueller Entwicklung habe ich manchmal das Gefühl, dass wir gegen Windmühlen kämpfen”, räumt Keltek ein.

(dpa)