1. Region

Bonn: Land muss über 15.000 Euro nach Grillunfall zahlen

Bonn : Land muss über 15.000 Euro nach Grillunfall zahlen

Nach dem Grillunfall eines Beamten muss auch das Land für die finanziellen Folgen aufkommen. Das Landgericht Bonn entschied am Freitag, dass der Dienstherr eines Gefängniswärters, der beim Grillen schwer verletzt wurde, die Hälfte von Gehaltsfortzahlung und Beihilfen tragen muss - 15.600 Euro. Die andere Hälfte trägt allerdings der Unfallverursacher.

Im rganennvgee rmeoSm awr red 9he-äg3irj -tAmVBJeae ibe neemi rnduFe in Ktwiröensgni zum Grielln ediagennel - irne p.riatv hrWnäed erd eFundr nsi uHsa gign und irputSsi teolh, hteta erd eatmeB brtesei ananfggene, tmi rlüekpcieahnePg eid nolKhe enaune.uzrf hbwlOo rde -93 eJhgirä rvo emd irGll earhit,nte ossg der dnuerF cbehutdan nde riSpiuts ni ied no.lheK Es agb enei u,erufpVfgn edi cfiiatssreSphul iteeolrxp,ed ndu der meAVJ-eatB nsadt in Fmanle.m Mit hnecersw enurtnleez,gV vro elmal am mrA ndu am sbBoutk,rr rwude er ni neie Sipkkeanizill ee.oglgfn thcA tnoaMe agln raw red tameBe arknk hrces,geenbi ied tsoKne rfü rzeaGgnlthuostflah dun die hieBfeli efinebel ichs am nedE fau 31 000 uo.Er sabehlD vkratgele dsa dLna NRW dne eundrF sde -aBe.emAtJVn sDa hGricte iceedthsn nun: Biede erännM nearw .lchsud Dblashe usms red drenuF edi enie etfHlä edr ontsKe tre,nga und der tnhiDrrese sed JV-A etanmeB - aosl asd aLdn RWN - die ernaed fäl.Het haNc afAunfgsus dse eGchrtis hteät edr VJamtAe-Be ihctn edi cgüeirPahleknep ni dei lKnohe frewne l.enosl deeiB ndsi ebrüsgin emmri hnco ndre.Fue