Köln: Lärm im Treppenhaus: 87-Jähriger soll Nachbarin erschossen haben

Köln: Lärm im Treppenhaus: 87-Jähriger soll Nachbarin erschossen haben

Ein 87-jähriger Mann soll aus Wut über Lärm im Treppenhaus seine Nachbarin in Köln erschossen haben. Seit Mittwoch muss sich der Rentner wegen Mordes vor dem Landgericht Köln verantworten.

Zum Prozessauftakt wollte sich der Mann nicht zu den Vorwürfen äußern. Sein Anwalt erklärte, dass sein Mandant im vergangenen Dezember womöglich im Affekt gehandelt und die Gefährlichkeit seines Handelns nicht erkannt habe. Angeblich hatte sich der Senior über die 31-Jährige geärgert, weil sie bei ihrer Heimkehr nachts zu laut war.

Ein Gutachter soll nun prüfen, ob der Rentner verhandlungsfähig ist. Der Richter kündigte an, das Verfahren einstellen zu wollen, falls dies nicht der Fall sein sollte.

Mehr von Aachener Zeitung