1. Region

KVB verschickt Knöllchen und Mahnung an tote 18-Jährige

Nach Schwarzfahren : Knöllchen und Mahnungen an Tote verschickt

Ein halbes Jahr nach dem Tod einer 18 Jahre alten Kölnerin ist ihr ein Knöllchen wegen Schwarzfahrens zugeschickt worden. Die Mutter dokumentierte daraufhin den Tod ihrer Tochter mithilfe einer Kopie der Sterbeurkunde, doch die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) ließen nicht locker und ließen weiter Mahnbescheide verschicken.

sDa iebsttgetä nei eKS-VcherrBp ma nsegiDat. ebrÜ end lFla tahet vuroz red nlKe„ör g“StAiatdzener- )Dagite(ns bect.rtieh

D„sa sti ,i“lceniph tetoenb red e.perScrh irW„ bhnea mu dhunEucgstigln neet.geb Uns sit be,wssut asds ad mreh sezlrgfnntpgheFieüi ähtte isne lns.e“ol onwreIdg mi mSstey esi eid enbruVnigd cwshniez dem lFal der enjgun uarF und nde eftIirnnmaoon rihre urMtet cihtn tresehllget w,derno isermlehcwöeig iwle esi in dre cwiesZizenth ogräilvljh owgender e.si

cNah Anbeagn dse öeK„lrn dt-ar“tnSegzeAi rsabt eid gjeun nreilnöK 2610 eeiwng egaT nach irehm 8.1 tGsrubea,gt dei arFth eohn ngetlügi rsFeiauhaws tertaedi chons vno 015.2 ieD etutMr egast der giteZnu, die an reih tcherTo srdeenrtaeis efriBe eensi üfr ise swerhc uz ngeearrt ese.gwne