Würselen/Aachen: Kurz nach dem Anstoß: Stau auf der Autobahn

Würselen/Aachen: Kurz nach dem Anstoß: Stau auf der Autobahn

Zur Länderspielzeit im Stau auf der Autobahn stehen: Für etliche fußballbegeisterte Autofahrer wurde dieser Alptraum am Dienstagabend wahr. Auf der A544 war kurz hinter dem Aachener Kreuz eine Autofahrerin von der Fahrbahn abgekommen - die Folge: Vollsperrung.

Wie die zuständige Autobahnpolizeibehörde Köln mitteilte, ereignete sich der Unfall um 17.56 Uhr zwischen dem Aachener Kreuz und der Anschlussstelle Würselen. Das Auto geriet nach rechts von der Fahrbahn, raste in eine Böschung, schleuderte wieder zurück und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Die Fahrerin erlitt nur leichte Verletzungen, doch die Folge war ein gut halbstündiger Stau auf der Autobahn in Richtung Aachen. Kleiner Trost für alle Fans der Nationalelf: Die Verspätung hielt sich in Grenzen, eine erste Fahrspur konnte nach weniger als einer halben Stunde wieder freigegegeben werden. Der Stau auf der - rund 30 Minuten nach dem Anstoß in Paris ohnehin nicht mehr stark befahrenen - Autobahn löste sich entsprechend schnell wieder auf.

(heck)
Mehr von Aachener Zeitung